Skip to main content

Messerblöcke

Der Messerblock darf in keiner gut sortierten Küche fehlen. Meist ist es so, dass Messerblöcke von Frauen, optisch passend zur Küche ausgesucht werden. Männer sind dagegen pragmatischer und suchen nach Funktionalität aus, nach Qualität und Schärfe der Klingen. Hier finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Messerblöcken namhafter Hersteller. Bestimmt auch passend zu Ihren anderen Küchenutensilien wie Salatlöffel, Essbesteck oder Messbechern 😉

In jede Küche gehört ein Messerblock

Es geht nicht nur darum, dass Ihre hochwertigen Messer auch geschützt sind, sondern auch darum, dass andere, besonders Ihre Kinder vor den Messern geschützt sind. Die Blöcke gibt es unbestückt und auch mit den Messern Ihrer Wahl. Ein solch bestückter Block eignet sich besonders gut zum Verschenken.

Achten Sie bei den Messern bitte auf Qualität, denn Sie werden fast täglich damit arbeiten. Ein guter Messerblock sollte ein Santokumesser, ein Brotmesser und andere Kochmesser enthalten. Gute Anbieter wie WMF, Zwilling, Gräwe und Alessi bieten solche Blöcke an.

Messerblöcke günstig kaufen:

Die klassischen Messerblöcke sind aus Holz, entscheiden Sie selbst ob Ihrer aus Holz, Kunststoff oder Edelstahl sein soll. Wichtig ist, dass das Essen danach richtig gut schmeckt und Sie einen Kompromiss beim Kauf zwischen Optik und Funktionalität finden.

Messerblöcke

Der Begriff Messerblock lässt auf einen plumpen, unförmigen Klotz schließen, der als zweckgebundener Aufbewahrungsort für Ihre Küchenmesser dient. Weit gefehlt, denn diverse Messerblöcke sind durchaus ästhetisch, kunstvoll gefertigt und schmiegen sich je nach Ausführung in Ihre Küche ein, oder stellen als Eyecatcher ein besonders dekoratives Highlight dar. Verschiedene schützende, schonende und sicherheitsrelevante Aspekte sind vor dem Kauf der Messerblöcke zu beachten.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten

Für alle Messerblöcke gelten die gleichen Prämissen. Um einen sichern Aufbewahrungsort für Ihre Küchenmesser zu erhalten, sollten Sie vor dem Kauf insbesondere den Boden unter die Lupe nehmen. Ihr Messerblock sollte rutschfest und kippsicher sein. In der Regel wird das durch ein hohes Eigengewicht (mit niedrigem oder zentralem Schwerpunkt) und durch Gumminoppen als „Füße“ erreicht. Manche Messerblöcke verfügen über einen vollständig gummierten Boden, wodurch sich der Sicherheitsfaktor zu Kosten der Ästhetik erhöht.

Ferner gilt es zu überlegen, ob Sie bereits Ihre Lieblings-Küchenmesser zu Hause haben und lediglich eine geeignete Aufbewahrungsmöglichkeit suchen, oder ob Sie sich Messerblöcke mitsamt Küchenmesser zulegen wollen.
Suchen Sie einen Messerblock für vorhandene Küchenmesser, ist die Beschreibung der Messerblöcke aufmerksam zu lesen. Es kommt nicht nur darauf an, ob die Anzahl und Breite der Einkerbungen für Ihre Küchenmesser ausreichen, sondern auch die Tiefe. Damit Ihre Lieblingsmesser an der Spitze nicht beschädigt werden, sollte die Aussparung im Messerblock einen Deut länger sein, als die Klinge des zu verstauenden Messers. Das Küchenmesser sollte nicht mit der Spitze am Grund der „Scheide“ anstoßen, sondern locker mit dem Heft auf dem Messerblock aufsitzen. Ein besonderer Clou sind magnetische Messerblöcke, bei denen Sie das Küchenmesser lediglich an der Vorderseite anhängen.
Diese Überlegungen entfallen, sofern Sie sich für einen Messerblock mitsamt Küchenmesser entscheiden, dafür tritt die Auswahl der beinhalteten Messer in den Vordergrund. Handelsübliche Messerblöcke haben etwa sechs bis acht Steckplätze zusätzlich einer Aussparung für eine Schere. Laut Empfehlungen von Profiköchen reichen drei bis vier unterschiedliche Küchenmesser, um die Grundbedürfnisse der Nahrungszubereitung bewerkstelligen zu können. Gut sortierte Messerblöcke sollten mindestens folgende Messer enthalten:

  • Allzweckmesser: Ein kleineres Küchenmesser mit gebogener Spitze, womit Fleisch und Gemüse geschnitten und Kräuter durch wiegende Bewegungen zerkleinert werden.
  • Brotmesser: Ein langes Küchenmesser mit Säge- oder Wellenschliff, um Brotlaibe oder Brötchen ohne Ausflockungen zu durchtrennen.
  • Fleischmesser: Ein langes, stabiles Messer mit glatter Klinge um rohes und gegartes Fleisch in saubere Portionen zu zerteilen, ohne die Fasern unnötig zu zerstören.
  • Gemüsemesser: Die elastische Klinge ermöglicht das Schneiden und Schälen von Gemüse. Auch der Strunk von Äpfeln oder Tomaten lässt sich durch die scharfe Spitze mühelos entfernen.
  • Kochmesser: Es ähnelt dem Allzweckmesser, ist aber um einiges mächtiger. Mit diesem Utensil der Messerblöcke können Sie auch Knochen zerhacken und andere grobe Vorarbeiten erledigen.
  • evtl. Ausbeinmesser: Unter Umständen verfügt Ihr Messerblock noch über ein kleineres, scharfes Messer mit elastischer Klinge. Damit können Sie Haut und Knochen von Fleisch und Geflügel entfernen oder Fische filetieren.

Warum brauchen Sie einen Messerblock?

Messerblöcke haben mehrere Funktionen. Je nach Wahl erhalten Sie ein dekoratives Schmuckstück für Ihre Küche oder einen schlichten Gebrauchsgegenstand, der Ihren Sinn für Ordnung und Funktionalität widerspiegelt. Gleichwohl, für welche Façon Sie sich entscheiden, der Messerblock wird Ihr Image bei Freunden, Bekannten und Schwiegereltern sicherlich erhöhen.

Schutz der Messer

Fast schon nebenbei dient der Messerblock zum Schutz der Küchenmesser. Anstatt sie kreuz und quer im Besteckkasten zu deponieren, hat jedes Küchenmesser im Messerblock seinen festen Platz. Dadurch stoßen die Klingen nicht gegeneinander, verkratzen nicht und schlagen sich keine Scharten in die Schneide.

Vereinfachter oder erschwerter Zugriff

Auch an diesen Aspekt denken die Wenigsten. Kindersicherungen für Schubladen sind nur in den ersten paar Lebensjahren ein wirksamer Schutz vor Kinderhänden. Stellen Sie Ihren Messerblock außer Sichtweite der Kinder in einen Hängeschrank, wird der Reiz des Entdeckens sicherlich auf ein erträgliches Minimum reduziert. Auf der anderen Seite gewährt Ihnen selbst der Messerblock beim Kochen einen schnellen unkomplizierten Zugriff auf Ihre Küchenmesser. Sie müssen sich nach dem Panieren nicht die Hände waschen, um Schubladen zu durchwühlen, sondern greifen zielgerichtet auf das entsprechende Schneidewerkzeug in Ihrem Messerblock.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...